BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Sorgeerklärung

Nicht miteinenander verheiratete Eltern eines Kindes können  beim Sozial- und Jugendamt eine Erklärung über das  gemeinsame elterliche Sorgerecht (=Sorgererklärung) abgeben. Das Sozial- und Jugendamt berät Kindesmütter und –väter in den rechtlichen Fragen zu dieser Sorgeerklärung. Ebenso werden auf Antrag Negativbescheinigungen ausgestellt, wenn keine Erklärung über die Ausübung der gemeinsamen elterlichen Sorge vorliegt.

Rechtsgrundlagen

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG = SGB VIII)
Zivilprozessordnung (ZPO)

Kosten

keine

Zuständige Organisationseinheit

Es hilft Ihnen weiter

Sorgeerklärung

Nicht miteinenander verheiratete Eltern eines Kindes können  beim Sozial- und Jugendamt eine Erklärung über das  gemeinsame elterliche Sorgerecht (=Sorgererklärung) abgeben. Das Sozial- und Jugendamt berät Kindesmütter und –väter in den rechtlichen Fragen zu dieser Sorgeerklärung. Ebenso werden auf Antrag Negativbescheinigungen ausgestellt, wenn keine Erklärung über die Ausübung der gemeinsamen elterlichen Sorge vorliegt.

keine

Erklärung über die gemeinsame elterliche Sorge über ein nichteheliches Kind https://serviceportal.beckum.de:443/mitarbeiter/-/egov-bis-detail/dienstleistung/1231/show
Fachdienst Kinder- und Jugendhilfe
Weststraße 46 59269 Beckum
Telefon 02521 29-450
Fax 02521 2955-450

Frau

Birgit

Aufenvenne

112 (Ständehaus, Weststraße 57, 1. Obergeschoss)

02521 29-460
aufenvenne@beckum.de

Frau

Ursula

Westermann

111 (Ständehaus, Weststraße 57, 1. OG)

02521 29-468
westermann@beckum.de