Wohngeld

Das Wohngeld hilft Mieterinnen und Mietern aber auch Eigentümerinnen und Eigentümern von Eigenheimen oder Eigentumswohnungen, deren Einkommen nicht ausreicht, die Kosten für die Wohnung zu tragen.
Diese soziale Absicherung des Wohnens erfolgt durch Zahlung eines

  • Mietzuschusses, wenn Sie Mieterin, Mieter, Untermieterin oder Untermieter einer Wohnung sind
  • Lastenzuschusses, wenn Sie als Eigentümerin oder Eigentümer Ihr Eigenheim oder Ihre Eigentumswohnung selbst bewohnen.

Das Wohngeld wird ab dem Monat gewährt, in dem der Antrag bei der Wohngeldstelle eingegangen ist. Ob und in welcher Höhe Sie Wohngeld erhalten, hängt von der Zahl der Familienmitglieder, der Höhe des Familiengesamteinkommens und der Höhe der Miete beziehungsweise Belastung ab.

Keinen Anspruch auf Wohngeld haben grundsätzlich Empfängerinnen und Empfänger folgender Transferleistungen:

  • Arbeitslosengeld II und Sozialgeld sowie Zuschuss für Auszubildende nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch
  • Übergangsgeld und Verletztengeld in Höhe des Arbeitslosengeldes II nach dem Sozialgesetzbuch Sechstes Buch beziehungsweise Sozialgesetzbuch Siebtes Buch
  • Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch
  • Ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Bundesversorgungsgesetz
  • Leistungen in besonderen Fällen und Grundleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe nach dem  Sozialgesetzbuch Achtes Buch, wenn alle zum Haushalt gehörenden Personen zu den Empfängerinnen oder Empfängern dieser Leistung gehören.

Die Wohngeldstelle der Stadt Beckum ist aufgrund der Corona-Krise von einer Schließung für den Publikumsverkehr betroffen. Es besteht selbstverständlich weiterhin die Möglichkeit, einen Erstantrag, Erhöhungsantrag oder einen Weiterleistungsantrag entweder digital oder schriftlich zu stellen.

Über den Wohngeldrechner NRW („Wohngeldproberechner“) können Sie schnell und unkompliziert herausfinden, ob sie einen Anspruch auf Wohngeld haben und wie hoch dieser ist. Der Wohngeldrechner berücksichtigt die seit dem 1. Januar 2020 in Kraft getretene Neuberechnung des Wohngeldes.
Nach der Berechnung kann direkt über das Tool ein Online-Antrag gestellt werden; bezüglich der noch fehlenden Möglichkeit notwendige Nachweise hochladen zu können, werden Sie gebeten, die Nachweise per Post oder E-Mail an die jeweiligen Sachbearbeiterinnen oder Sachbearbeiter zu senden. Um Missverständnisse vorzubeugen empfehlen wir Ihnen zuvor eine telefonische Kontaktaufnahme mit der zuständigen Sachbearbeiterin oder dem zuständigen Sachbearbeiter.
Für die Berechnung werden alle Angaben anonymisiert. Bei der Antragsstellung werden die Daten über eine sichere Verbindung an die zuständige Wohngeldstelle weitergeleitet.

Darüber hinaus stehen Ihnen ausfüllbare und mit Eingabehilfen versehene Antragsvordrucke zur Verfügung.

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Fachdienst Soziale Dienste

Ständehaus, Weststraße 57
59269 Beckum

E-Mail: may-neitemann@beckum.de